Ärzte: Kinder gegen Schweinegrippe impfen lassen

 Ärzte warnen vor den Folgen der drohenden Schweinegrippe-Welle in Deutschland und werfen den Behörden vor, die Tragweite der Bedrohung zu unterschätzen. Nach einer Vorabmeldung des Nachrichtenmagazins FOCUS vom heutigen Samstag, werden derzeit 88 Prozent der Grippeerkrankungen vom Schweinegrippeerreger H1N1 verursacht. Da lebensgefährliche Komplikationen auch ohne Vorerkrankungen auftreten können, rät der Präsident des Kinder- und Jugendärzteverbands, Wolfram Hartmann, alle Kinder vorsorglich zu impfen. „Die Zahl der stationär behandelten Kinder ist in ganz Europa sehr hoch“, sagte er FOCUS. Für Deutschland gibt es keine verlässlichen Zahlen, denn es besteht keine Pflicht mehr für Ärzte, jeden Schweinegrippeverdacht oder gar Todesfall zu melden. „Es ist doch unlogisch, vorige Saison wurde die Pandemie ausgerufen und in diesem Jahr kümmern sich die Gesundheitsbehörden zu wenig darum.“ Nur wer voriges Jahr bereits das Vakzin „Pandremix“ erhalten hat oder nachweislich die Schweinegrippe hatte, sei immun.

Im Universitätsklinikum Großhadern in München behandelten die Ärzte dieses Jahr dem FOCUS zufolge bereits an der Schweinegrippe neun besonders schwer erkrankte Patienten. Zwei von ihnen sind gestorben. „Die öffentliche Wahrnehmung hinkt der klinischen Realität deutlich hinterher“, warnte der Direktor der Klinik für Anästhesiologie am Klinikum Großhadern, Bernhard Zwißler.


Ähnliche Themen

  • Video: Aktuelle Erfahrungen mit der Schweinegrippe
    In Zeiten der Schweinegrippe sollten Oktoberfest-Besucher sich in diesem Jahr besser vor allzu viel Bussis schützen. Der Deutsche Knigge-Rat gab den sechs Millionen Wiesn-Besuchern dies mit auf den Weg. Denn viele Touristen seien aus aller Welt au...
  • Viele Übergewichtige würden bei Rat des Arztes abspecken
    Egal wie wenig Lust oder Antrieb auf Abspecken sie auch haben - die meisten Übergewichtigen würden sich bei einem entsprechenden dringenden Rat vom Arzt zu einer Diät durchringen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des A...
  • Jetzt vorsorgen – stärkste Grippewelle seit Jahren droht
    Warnung vor einer heftigen Grippewelle: Ein Virologe aus Jena schlägt Alarm. Es drohe die stärkste Grippewelle seit Jahren, sagt der Präsident der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten, Peter Wutzler. Jetzt beginnt die ideale I...
  • Grippeverlauf: Immun-Überreaktion kann tödlich sein
    Warum führt bei dem einen die Grippe nur zu milden Symptomen und ist nach 7 Tagen spätestens vorbei - und warum ist sie tödlich für andere Menschen? Damit beschäftigte sich eine Forschungsreihe, über die Die Welt berichtet. Die Versuche an Labormä...
  • Virus-Experte erwartet im Winter besonders heftige Grippewelle
    Aufgrund einer starken Grippewelle in Australien erwartet Professor Peter Wutzler, Präsident der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruserkrankungen, auch bei uns im kommenden Winter eine heftigere Grippewelle als zuletzt. Er rät in der...
  • Grippeschutzimpfung – ja, nein, vielleicht?
    Winterzeit heißt Grippezeit. Ist eine Grippeschutzimpfung wirklich sinnvoll? Deutsche Gesundheitsbehörden raten aktuell wieder zur Grippeschutzimpfung. Susanne Glasmacher, Sprecherin des Robert- Koch- Instituts (RKI) in Berlin, ist sich sicher:...
  • Podcast: Was gehört in die Hausapotheke?
  • Medizinische Versorgung: Mehr Qualität durch aktive Patienten
    „Deutschland ist bei der Zahl der Hüft- und Knieoperationen Weltmeister“, erklärte Ingo Kailuweit, Vorstandsvorsitzender der KKH-Allianz im Interview mit dem Gesundheitsportal vitafil. Dies habe allerdings wenig mit der demografischen Entwicklung ...
  • Spiegel: Experten unbesorgt wegen Grippe-Impfstoff
    Obwohl das zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) vergangene Woche die Freigabe von fünf bedenklichen Chargen Novartis-Grippe-Impfstoff zurückgenommen hat, sehen Experten nach einer Meldung des Nachrichtenmagazins Der Spiegel derzeit keinen Anlass...
  • Schweinegrippe: Die größte Impfaktion seit 50 Jahren
    Interview mit Sven Seißelberg, Apotheker und Experte bei der KKH-Allianz Der H1N1-Grippe-Impfstoff wird jetzt von den Bundesländern bestellt. Ist das der Impfstoff gegen die derzeit grassierende Schweinegrippe? Ja, allerdings ist er noch nic...
  • Ansteckung beim Kinderarzt vermeiden
    Kein Zweifel, im Wartezimmer eines Kinderarztes warten Krankheitskeime auf ihre Opfer. Trotzdem ist die Ansteckungsgefahr begrenzt. "Das Risiko, dass sich Kinder in der eigenen Familie oder im Kindergarten anstecken, ist viel größer", sagt Dr. med...
  • Droht Deutschland im September ein Ärztestreik?
    Es war ein angenehmes Sommerwochenende. Doch in der Menge der Vorabmeldungen der Zeitschriften und Magazine war eine Nachricht, die besonders für Aufhorchen sorgte - und damit das angenehme Sommerwochenende für manch einen nicht ganz so angenehm g...
  • Bei Ferien in exotischen Ländern Impfen nicht vergessen
    Herbst und Winter sind klassische Jahreszeiten für Reisen in exotische Länder. Laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gehen 40 Prozent aller Fernreisenden völlig unvorbereitet in den Urlaub. Deshalb hat der ADAC die wichtigsten In...
  • Wutzefreck – Schweinegrippe auf saarländisch
    Ganz Deutschland wird es bang und bänger vor der Schweinegrippe. Ganz Deutschland? Nein! Ein von Genussmenschen bevölkertes kleines Land ganz im Westen bannt ein Gutteil der großen Angst mit seiner fröhlichen Sprache: Im Saarland heißt die Schwein...
  • Empfehlung: Impfen gegen Gebärmutterhalskrebs
    Bereits seit März 2007 empfiehlt die Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut (STIKO) in Deutschland für alle Mädchen von 12 bis 17 Jahren die Impfung gegen bestimmte Humane Papillomviren (HPV). Nach anfänglicher Kritik nahm die STIKO 2009 ...

Tags: , , , , ,

Comments are closed.

Roboter für die Pflege

Arzneimittel aus dem Garten

Vitafil auf Facebook

Gesunde Ernährung

Video: Mehr Lebensqualität

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Video: Ultraschall per Smartphone

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.