Hautbakterien als Hoffnungsträger

Auf der menschlichen Haut leben unzählige Bakterien, für die sich die Wissenschaft zunehmend interessiert. Mit Hilfe der Mikroben könnten in Zukunft Verbrecher leichter identifiziert werden und auch in der Krebsforschung werden Fortschritte erwartet. Dazu äußerte sich Francis Collins, der Direktor des amerikanischen National Institute of Health (NIH) in einem Interview in der  ‘Welt‘.


Ähnliche Themen

  • Eiterpusteln schlimm, Krebs weg
    Neue Krebstherapien mit Mikrowirkstoffen, die direkt auf die Rezeptoren in der Zelle einwirken, stellen Ärzte und Patienten vor neue Herausforderungen. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet von den - bis dato unbekannten - Nebenwirkungen de...
  • Tumorgefahr durch Tätowierung
    Etwa jeder zehnte Deutsche trägt ein Tatoo. Eine Umfrage der Universität Regensburg hat nun ergeben, dass viele Tätowierte mehr als vier Wochen nach dem Stechen über Beschwerden wie Jucken und Brennen klagen. Außerdem enthalten Tatoofarben häufig ...
  • Männerhaut ist nicht wartungsfrei
    Die Haut von Männern ist zwar robuster als die von Frauen, trotzdem zeigen sich bei den Herren über 30 immer stärker die Spuren der Zeit. Die Zellerneurerung lässt nach, die Haut kann nicht mehr so viel Feuchtigkeit speichern. Eine abgestimmte Pfl...
  • Wellness-Schlamm für die Haut
    Moor, Schlamm und Algen als Hautpackung verbessern das Hautbild und tragen zum allgemeinen Wohlbefinden bei, so die Süddeutsche. Die enthaltenen Mineralsalze und Kieselerde wirken reinigend und entzündungshemmend. Und auch die bei der Behandlun...
  • Blasenentzündung: Kälte kann Bakterien die Tür öffnen
    Vor allem bei frostigen Temperaturen leiden besonders Frauen vermehrt an einer lästigen Blasenentzündung. Schuld sind allerdings Bakterien und nicht die Kälte allein. Vitafil sprach darüber mit Dr. med. Wolfgang Bühmann, Facharzt für Urologie ...
  • Schuppenflechte – Wenn die Haut verrückt spielt
    2 bis 3 Prozent aller Europäer leiden unter Psoriasis, besser bekannt unter dem Namen Schuppenflechte. Neben körperlichen Einschränkungen wie chronischem Juckreiz, leiden die Betroffenen vor allem psychisch. Die sichtbaren Schuppungen an Gesicht, ...
  • Vor der Salbe
    Bevor man zur Hautsalbe greift, gibt es laut Süddeutsche viele Dinge, um Hautekzeme zu vermeiden. Hauptursache ist Hausstaub. Aber auch Schwimmen oder starkes Schwitzen belasten die Haut zusätzlich. "Es gibt noch wenige Studien darüber, was bei Ki...
  • Diabetes durch Darmbakterien?
    Der menschliche Darm ist von Abermilliarden verschiedener Bakterien besiedelt. Jetzt fanden Forscher heraus: Die Zusammensetzung dieser Darmflora beeinflusst womöglich das Risiko, Krankheiten wie Diabetes zu entwickeln. Wie das Apothekenmagazi...
  • Der Kaiserschnitt und das Immunsystem
    Drei Millionen Bakterien befinden sich durchschnittlich pro Quadratzentimeter auf unserer Haut und dienen hier, wie auch in Schleimhäuten und inneren Organen unter anderem der Abwehr von Krankheitserregern aller Art. Diese natürliche Immunabwehr b...
  • Der Kampf gegen die Angst
    Dem Magazin Blickpunkt der Berliner Zeitung zufolge benötigen ca. 30% aller an Krebs erkrankten Patienten eine psychoonkologische Behandlung aufgrund der durch die Erkrankung hervorgerufenen starken seelischen Belastungen. Auch Angehörige sollten ...
  • Flächendeckende Gentests zur Krebsfrüherkennung
    In einem Interview der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung spricht sich Otmar Wiestler, Leiter des Deutschen  Krebsforschungszentrums, für flächendeckende Genanalysen aus. Damit soll das Krebsrisiko frühzeitig erkannt werden. Wiestler sagt wei...
  • Neues Mittel gegen Neurodermitis
    Neurodermitis ist eine Geißel für jeden, den sie befällt. Die Welt und der Spiegel beschreiben beide eine neuartige Therapie mit einem flüssigen Bleichebad aus Natriumhypochlorit. Diese Therapie hatte eine Professorin für Kinderheilkunde und Haute...
  • Neurodermitis-Wundercreme: Fernsehen, Buch und Fakten
    Die Süddeutsche Zeitung beschäftigt sich heute auf Seite 3 mit dem Phänomen der „Wundercreme“ gegen Neurodermitis und ihren Siegeszug über ein Buch und Fernsehpräsenz. Ob die neue Creme, bestehend aus Avocado-Öl und Vitaminen, tatsächlich vielen M...
  • Je mehr Fett, desto besser
    Die kalte Jahreszeit beginnt und damit auch die Zeit der trockenen Lippen. In der Süddeutschen Zeitung empfiehlt der Dermatologe Felix Müller für die Lippenpflege: "Je fetter, desto besser." Denn der Wechsel von Kälte und Heizungswärme trocknet di...
  • Essen und trinken für die Haut
    Pflege ist das A und O bei Hautproblemen. Die Mehrheit der Betroffenen hat laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" vor allem mit zum Hauttyp angepassten Reinigungsmitteln und Cremes (62,9 %) gute E...

Tags: , ,

Comments are closed.

Roboter für die Pflege

Arzneimittel aus dem Garten

Vitafil auf Facebook

Gesunde Ernährung

Video: Mehr Lebensqualität

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Video: Ultraschall per Smartphone

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.