Höhentraining für jedermann

 Wie gesund das Bergwandern in einer Höhe von 100-2500 Metern ist, das berichtet Die Welt auf ihrer Wissenschaftsseite. Schon moderate Bewegung in den Bergen hat einen hohen Gesundheitseffekt, die Sauerstoffversorgung im Körper verbessert sich signifikant, denn durch die sauerstoffarme Luft wird der Körper dazu angeregt, neue Blutkörperchen zu bilden. Nachgewiesen ist jetzt auch, dass es bei einem Gewichtsverlust durch Bergwandern zu einem Abbau des Fettgewebes kommt, nicht nur wie bei Diäten zu einer Abnahme durch Verlust des Gewebswassers. Die These: Pflegebedürftigkeit im Alter könnte durch rechtzeitiges Bergwandern vermieden werden.


Ähnliche Themen

  • Immer mehr zuckerkranke Kinder
    Deutsche Kinder werden immer dicker. Dicke Kinder leiden viel häufiger an Diabetes, denn Fettleibigkeit kann zu Diabetes führen, muss aber nicht.  Die Welt hat sich jetzt diesem Thema angenommen und die Risikogruppen aufgezählt und Gründe für das...
  • Ohne Mutter geht nichts
    Die Ärztezeitung berichtet, dass die Behandlung von fettleibigen Kindern nur erfolgreich sein kann, wenn sich die Familie  und dabei vor allem die Mütter daran beteiligen. Denn nur wenn sich der Lebensstil des Kindes radikal ändert, kann es erfolg...
  • Übergewicht reduziert Hirnmasse
    Der Spiegel berichtet über eine aufsehenerregende Studie aus den USA. Die Forscher haben an 94 Probanden über 70 Aufnahmen mit dem Kernspin-Tomografen gemacht und diese mit dem Gewicht der Probanden in Relation gesetzt. Ergebnis: Die fettleibigen ...
  • Magenbypass billiger als vergebliche Diäten
    Im Jahr 2008 gab es etwa 2.000 sogenannte "Adipositas-Operationen" in Deutschland. Unter diesem Oberbegriff werden Magenband- und Magenbypass-Operationen an ausgeprägt fettleibigen Patienten zusammengefasst. Nach Einschätzung von Gesundheitsökonom...
  • Bayerns Rettungskräfte rüsten auf gegen Übergewicht
    Die Süddeutsche Zeitung berichtet, dass die Bayrischen Rettungskräfte im kommenden Jahr 26 neue Spezialfahrzeuge - sogenannte Schwerlast-Retter - anschaffen, mit denen Menschen transportiert werden können, die für herkömmliche Krankenwagen zu schw...
  • Übergewicht schafft dicke Kosten
    Krankheiten durch Übergewicht wie Diabetes mellitus, Herz- und Kreislauferkrankungen und psychische Erkrankungen verursachen immer mehr Kosten, in den USA inzwischen 147 Milliarden EUR pro Jahr, berichtet das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL.
  • Warum gibt es den Jojo-Effekt?
    Dieser Frage will die Universität Erlangen-Nürnberg in Kooperation mit anderen Universitäten auf den Grund gehen. Zu diesem Zweck suchen die Wissenschaftler Personen, die ihr Gewicht nach erfolgreicher Diät mindestens ein Jahr gehalten haben. Dadu...
  • Gesundheit macht glücklich
    Die Gesundheit der Deutschen hat sich in den letzten 200 Jahren deutlich verbessert. Der von der Deutschen Post in Auftrag gegebene diesjährige „Glücksatlas“ stellt fest, dass der mit Abstand bedeutendste Faktor für die Lebenszufriedenheit die...
  • Körperumfang bestimmt Krebsrisiko
    Die bisher größte Europäische Langzeitstudie über Zusammenhänge zwischen Ernährung und Krebs ist wortwörtlich episch: nach der englischen Bezeichnung mit EPIC abgekürzt hat die Studie in den vergangenen 18 Jahren 521.000 Teilnehmer in zehn europäi...
  • Wie komme ich gesund zur Arbeit?
    Ein gesunder Start ist in den Tag ist immer von Vorteil. Wenn man statt mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zu Fuß oder mit dem Rad zur Arbeit fährt, hat man weniger Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das ergab eine neue Studie der Univer...
  • Nicht größer, nur breiter
    2007 startete ein großes deutschlandweites Projekt: die deutsche Bevölkerung sollte vermessen werden. Mit den Ergebnissen sollten neue Körpermaßtabellen angefertigt werden. Endlich sollte Kleidung wieder passen. Endlich sollte Kleidung wieder für ...
  • Nur Einsicht hilft wirklich
    Eine Expertentagung ergab: Dicke belügen sich meist selbst Der Kampf gegen das Hüftgold nimmt neue Formen an: Abspecken soll als freiwillige Massenbewegung stattfinden, schließlich ist fast die Hälfte der deutschen Bevölkerung zu dick, und der...
  • Fettleibigkeit verkürzt das Leben
    In einer neuen Studie der Oxford Universität an 900.000 Menschen weltweit konnten die Forscher die extreme Schädlichkeit von Fettleibigkeit aufzeigen. Die heutzutage weit verbreitete leichte Fettleibigkeit verkürzt das Leben um 3 Jahre, die nach ...
  • Speiseplan gegen gefährliche Fette
    Pommes, Pudding, fettes Fleisch: Essen, bis der Arzt kommt. Die neue Gefahr heißt Oxycholesterin. Diese Cholesterin-Form stellt ein hohes Risiko für Herz und Gefäße dar, wie eine Studie der Chinese University of Hong Kong jetzt belegt. Ergebnis: D...
  • Kommentar: Arzneien als Gefahr für die Gesundheit
    Die Rheinische Post aus Düsseldorf hat sich in einem Kommentar des Themas Gesundheit angenommen. Dabei geht es um gefährliche Arzneimittelverordnungen. Mehrere Medikamente können die gewünschten Wirkungen aufheben und somit auch Schaden an der Ges...

Tags: ,

Comments are closed.

Roboter für die Pflege

Arzneimittel aus dem Garten

Vitafil auf Facebook

Gesunde Ernährung

Video: Mehr Lebensqualität

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Video: Ultraschall per Smartphone

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.