Trockener Mund lässt Pilze sprießen

 Mundtrockenheit, die bei Diabetes besonders häufig ist, kann Pilzinfektionen fördern, berichtet das Apothekenmagazin “Diabetes Ratgeber” unter Berufung auf Dr. Wolfgang Hornberger vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte.

Bemerkt ein Diabetiker auf der Zunge oder den Innenseiten der Wangen starke Rötungen mit weißen Flecken, sollte er unverzüglich zum HNO-Arzt gehen. Wird ein Pilz im Mund nicht rechtzeitig behandelt, kann er sich bis in die Speiseröhre ausbreiten.


Ähnliche Themen

  • Pilzsammler sollten auf Nummer sicher gehen
    So sehr viele den warmen Sommertagen nachtrauern – der herannahende Herbst hat auch seine guten Seiten: So kommen beispielsweise Pilzsammler in dieser Jahreszeit voll auf ihre Kosten. Mit den Geschenken der Natur lassen sich delikate Speisen zuber...
  • Auch fetten Hunden drohen Diabetes und Bluthochdruck
    Dicke Hunde neigen zu ähnlichen Gesundheitsproblemen wie Menschen, berichtet das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" unter Berufung auf britische Forscher. Bei stark übergewichtigen Vierbeinern fanden sich demnach häufig Blutveränderungen, di...
  • Allergiebehandlung auch bei Diabetes
    Auch Menschen mit Typ-1-Diabetes können bei einer Pollenallergie eine Hyposensibilisierungs-Therapie machen lassen. Viele Betroffene bzw. Ärzte fürchten, dass eine solche Behandlung sich ungünstig auf den Typ-1-Diabetes auswirken könnte, da dieser...
  • Asthmaspray erhöht Diabetes-Risiko
    Das ist eine Meldung, die aufhorchen lässt: Eine Dauerbehandlung mit Kortison kann den Blutzucker erhöhen. Das gilt offenbar auch für kortisonhaltige Inhalier-Sprays. Das berichtet das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". Die Meldung geht zurück ...
  • Fördert Schuppenflechte Diabetes?
    Wer an Schuppenflechte (Psoriasis) leidet, sollte besonders auf eine gesunde Lebensweise achten, rät das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". Denn Psoriasis erhöht offenbar das Risiko, an Diabetes vom Typ 2 zu erkranken. Dänische Forscher hab...
  • Gute Qualität trotz Sparzwang
    Die Krankenkassen haben bei Zuckermessstreifen die Bremse gezogen. Die Streifen verursachen nämlich jährliche Kosten von rund 900 Millionen Euro. Viele Patienten sind nicht gerade begeistert, wenn sie ihre Teststreifen nicht mehr bezahlt bekom...
  • Schadet Zucker den Gelenken?
    Diabetiker bekommen etwa doppelt so häufig ein künstliches Hüftgelenk wie Menschen ohne Diabetes. Das berichtet das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" unter Berufung auf eine eine Studie der Südtiroler Bruneck-Klinik. Der Grund dafür könnte ...
  • Neuer Zuckersenker entdeckt
    Menschen mit Typ-2-Diabetes nehmen häufig Tabletten, die die Insulinproduktion anregen. Dadurch steigt aber auch das Risiko für Unterzuckerungen - vor allem, wenn man versehentlich eine Tablette zuviel geschluckt hat oder eine Mahlzeit vergisst. ...
  • Insulin aus Darmzellen?
    Forscher der New Yorker Columbia-Universität sind auf der Suche nach Möglichkeiten, Typ-1-Diabetes zu heilen, ein Stück weiter gekommen. Durch Ausschaltung eines einzigen Gens verwandelten sie bei Mäusen Stammzellen aus der Darmwand in insulinprod...
  • Risiko Schwangerschaftsdiabetes
    Während der Schwangerschaft ist das Risiko erhöht, an Diabetes zu erkranken. Wird ein solcher Schwangerschafts- oder Gestationsdiabetes nicht oder nicht rechtzeitig erkannt, steigt die Gefahr von Missbildungen und Fehlgeburten. Experten empfehlen ...
  • Bypass für Diabetiker besser
    Diabetiker mit mehreren verengten Herzkranzgefäßen profitieren von einer Bypass-Operation mehr als von einer Herzkatheter-Behandlung. Sie erleiden seltener einen Herzinfarkt und leben länger. Das berichtet das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber...
  • Ingwer als Zuckersenker
    Viele Segler schwören darauf, dass Ingwer gegen Seekrankheit hilft. Möglicherweise könnte die asiatische Gewürzknolle auch bei Diabetes von Nutzen sein, berichtet das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" unter Berufung auf eine australische Studie...
  • Unterzucker nach dem Duschen
    Heiße Duschen können bei Diabetikern, die Insulin spritzen, Unterzuckerungen auslösen. Denn Hitze regt die Durchblutung der Haut an, so dass Insulin, das vor dem Duschen oder Baden gespritzt wurde, schneller wirken kann. Darauf weist die Diabe...
  • Diabetes und Bluthochdruck können “Nierenkiller” werden
    Die Zuckerkrankheit greift die Blutgefäße an, besonders häufig die der Nieren. "Warum gerade Diabetes so gefährlich für die Nieren ist, ist noch nicht vollständig erforscht". Das sagt Professor Hermann Haller, Direktor der Klinik für Nieren- und H...
  • Bei Diabetes auch kleine Wunden schnell dem Arzt zeigen
    Wer Diabetes hat, sollte täglich seine Füße inspizieren und auch kleine Veränderungen oder Verletzungen rasch dem Arzt zeigen. Darauf weist das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" hin. Die Inspektion - für die man zum Beispiel auch einen Hand...

Tags: , ,

Comments are closed.

Roboter für die Pflege

Arzneimittel aus dem Garten

Vitafil auf Facebook

Gesunde Ernährung

Video: Mehr Lebensqualität

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Video: Ultraschall per Smartphone

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.