Wunderwerk Haut braucht Schutz und Pflege

 Flächenmäßig ist sie das größte Organ des Menschen: die Haut. Sie misst zwei Quadratmeter und wiegt bis zu 14 Kilogramm. Ein Viertel des gesamten Wassers im Körper ist darin gespeichert. „Die Haut ist ein Wunderwerk“, erklärt Iris Roth vom KKH-Allianz Serviceteam in Dessau.

„Sie schützt uns vor Wärmeverlust und schädlichen Sonnenstrahlen, dient dem Stoffaustausch, ermöglicht uns über den Tastsinn Orientierung und warnt vor Überhitzung oder Wärmeverlust.“ Obendrein produziert sie in der warmen Jahreszeit mittels des Sonnenlichts den Großteil des Tagesbedarfs an Vitamin D, das Knochen und Zähne stärkt.

Tag für Tag steht unsere Haut durch Umwelteinflüsse unter Stress – gleich ob wir im Auto oder im Büro bei laufender Klimaanlage sitzen, ein heißes Duschbad oder auch ein Sonnenbad nehmen. Hinzu kommt: Haut ist je nach Alter, individueller Beschaffenheit und Lebenssituation unterschiedlich empfindlich. Das A und O für eine gesunde Haut sind daher intensive Pflege und richtiger Schutz – insbesondere im Sommer.

So sehr wir die Sonne in diesem Sommer bislang auch vermissen: Sie hat auch ihre Schattenseiten. Die UV-Strahlen des Lichts können das Erbgut von Hautzellen schädigen, eine der Ursachen für Hautkrebs. Jedes Jahr erkranken daran in Deutschland 120.000 Menschen. „Je dunkler die Haut ist, desto besser kann sie sich vor der Sonne schützen“, so Roth. „Ausreichend Sonnenschutz ist aber für alle Hauttypen unerlässlich. Optimal sind Cremes mit Lichtschutzfaktor 25 oder höher.“ Am besten, man trägt sie vor dem Verlassen der Wohnung auf, dann können sie rechtzeitig einwirken. Idealweise wird alle zwei Stunden erneut eingecremt. Das gilt auch für wasserfeste Lotionen. Wer meint, Nachcremen verlängert den Sonnenschutz, der irrt. Es verhindert lediglich, dass er vorzeitig nachlässt, etwa nach dem Schwimmen.

An heißen Sommertagen zwischen 12 und 15 Uhr sollten Sonnenanbeter die direkte Sonne meiden, denn dann ist die Strahlung am stärksten. Babyhaut ist äußerst empfindlich und daher besonders zu schützen. Kinder unter zwei Jahren sollten sich immer im Schatten aufhalten, mit einem Sonnenschutzmittel ab Lichtschutzfaktor 30 sorgfältig eingecremt werden und möglichst UV-dichte Kleidung tragen.
Noch ein Tipp: Zwei Drittel der UV-Strahlen durchdringen bedeckten Himmel. Daher auch an wolkigen Tagen unbedingt Sonnencreme auftragen.

Was noch zu einer glatten, geschmeidigen Haut beiträgt:

• vor allem das Gesicht täglich mit einem fetthaltigen, feuchtigkeitspendenden Pflegeprodukt versorgen,
• sich gesund und vitaminreich ernähren,
• täglich rund zwei Liter Flüssigkeit – Wasser, ungesüßten Tee oder Fruchtsaftschorlen – zu sich nehmen, um Falten vorzubeugen,
• auf Nikotin und Alkohol verzichten.


Ähnliche Themen

  • Frühjahrsputz: Zehn Tipps für den Schutz der Haut
    Auch wenn es widersinnig klingt: Wasser trocknet die Haut aus. Beim Frühjahrsputz bewahren Schutzhandschuhe die Haut vor zu viel Feuchtigkeit – aber nur wenn sie richtig benutzt werden. Andernfalls können sie die Haut sogar gefährden, warnt die B...
  • Mehr Sonnenschutz für Schwangere
    Manchen Schwangeren machen plötzlich dunkler werdende Sommersprossen oder Muttermale zu schaffen, eine Folge des vermehrt produzierten Hautfarbstoffs Melanin. Auch um Mund um Augen können dunkle Flecken entstehen. Dies sind Gründe, auf Sonnenb...
  • Krank im Urlaub: Kostenloser Schutz entfällt ab 2013
    Wer im kommenden Jahr Urlaub im Ausland macht, sollte vor Beginn der Reise seinen Versicherungsschutz prüfen: Grund: Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen ab 1. Januar keinen kostenlosen weltweiten privaten Auslands-Krankenschutz mehr anbieten. ...
  • Das ganze Jahr ist Zeckenalarm
    Keiner mag sie, denn für ihr Leben zahlen andere mit ihrem Blut. Dafür hat die Natur ihnen stechende Mundwerkzeuge, einen mit Widerhaken besetzten Saugrüssel und einen hervorragenden Orientierungssinn mitgegeben. Damit finden sie uns, überall und ...
  • Magnesiumhaltige Lebensmittel können vor Darmkrebs schützen
    Es klingt ein bisschen spektakulär - und schon an unserer Überschrift wird deutlich, dass bestimmte Lebensmittel vor Darmkrebs schützen könnten. Das kann dann der Fall sein, wenn sie viel Magnesium enthalten. Dazu gehören Bohnen, Vollkornnudeln od...
  • ABDA: Regividerm®-Creme: Apotheker warnen vor Euphorie
    Anlässlich aktueller Medienberichte fragen in den Apotheken viele Patienten nach dem Produkt Regividerm®. Diese Creme enthält unter anderem Vitamin B 12 und soll nach Herstellerangaben gegen Neurodermitis und Schuppenflechte helfen. Apotheker blei...
  • Essen und trinken für die Haut
    Pflege ist das A und O bei Hautproblemen. Die Mehrheit der Betroffenen hat laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" vor allem mit zum Hauttyp angepassten Reinigungsmitteln und Cremes (62,9 %) gute E...
  • Frost: Purer Stress für die Haut
    von Prof. Hademar Bankhofer Der Winter mit Frost und Kälte ist purer Stress für die Haut. Auch die trockene Heizungsluft und der ständige Wechsel von Wärme drinnen und Kälte draußen tun ihr Übriges. Die unschöne Folge: Die Haut wird rau und alt...
  • Schminken trotz Hautkrankheit?
    Eine normale Akne oder eine Neurodermitis schließen die Verwendung von Kosmetika nicht aus. "Wichtig ist, dass die Grundlage passt". Das sagt Dr. Tatjana Pavicic, Leiterin des Bereichs Ästhetische und Laser-Dermatologie der Universitätsklinik Münc...
  • ABDA: Wintersportler brauchen intensive Hautpflege
    Beim Wintersport strapazieren Kälte, geringe Luftfeuchtigkeit und Fahrtwind die Haut. Skifahrer und andere Wintersportler sollten ihre Haut vor Austrocknung, Kälte und UV-Strahlen schützen. Wasserfreie oder -arme Grundlagen wie Lipogele, Fettpaste...
  • Männerhaut ist nicht wartungsfrei
    Die Haut von Männern ist zwar robuster als die von Frauen, trotzdem zeigen sich bei den Herren über 30 immer stärker die Spuren der Zeit. Die Zellerneurerung lässt nach, die Haut kann nicht mehr so viel Feuchtigkeit speichern. Eine abgestimmte Pfl...
  • Volkskrankheit Juckreiz – Unwohlsein in der eigenen Haut
    Juckreiz, bis der Arzt kommen muss: Der chronische Juckreiz hat sich zu einer Volkskrankheit entwickelt. Dies hat die bundesweit erste Befragung zum Thema ergeben – mehr als 11.000 Menschen hatten mitgemacht. Das Ergebnis: Fast jeder Fünfte (17 Pr...
  • Wellness-Schlamm für die Haut
    Moor, Schlamm und Algen als Hautpackung verbessern das Hautbild und tragen zum allgemeinen Wohlbefinden bei, so die Süddeutsche. Die enthaltenen Mineralsalze und Kieselerde wirken reinigend und entzündungshemmend. Und auch die bei der Behandlun...
  • Nickel – die unsichtbare Gefahr
    Es juckt, brennt und ist rot – die Haut reagiert. Der Grund dafür ist häufig eine Nickel-Allergie. Nur wissen das viele Menschen nicht: Sie vermuten, dass die Reaktion durch Cremes, Waschmittel oder sonstige Einflüsse auf die Haut entsteht. Denn N...
  • Sonnencremes im Test
    Die Stiftung Warentest hat pünktlich zur Sommerferienzeit Sonnenschutzmittel getestet. Dabei kam Erstaunliches heraus. Die billigen Sonnenschutzmittel schnitten besonders gut ab. Sie schützten gut und reicherten die Haut mit Feuchtigkeit an. Das i...

Tags: ,

Comments are closed.

Roboter für die Pflege

Arzneimittel aus dem Garten

Vitafil auf Facebook

Gesunde Ernährung

Video: Mehr Lebensqualität

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Video: Ultraschall per Smartphone

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.